1. Meine Texte

Literaturjournal aus Sachsen-Anhalt, Nr. 14

Emaille und Saccharin / Bettina Fügemann

Ende Dezember 2018 erschien eine Sonderausgabe des Literaturjournals SCHREIBKRÄFTE mit literarischen Texten zur Magdeburger Moderne und zur Bauhaus-Architektur. Wie in jedem Heft, steuerte auch diesmal eine regionale Künstlerin die Illustrationen bei: Beate Schoppmann. Seit zwei Jahrzehnten ist die Malerin für ihre Häuserbilder bekannt.

Verlag ost-nord, 2018

Frauen in Sachsen-Anhalt 2

Frauen in Sachsen-Anhalt 2: Ein biographisch-bibliographisches Lexikon vom 19. Jahrhundert bis 1945 (von Eva Labouvie)

Wilhelmine Luise von Preußen / Bettina Fügemann

Das Lexikon stellt Frauen vom beginnenden 19. Jahrhundert bis 1945 vor, die im Raum des heutigen Sachsen-Anhalts und zum Teil weit darüber hinaus in ganz unterschiedlichen Bereichen Besonderes geleistet oder ein für Frauen ungewöhnliches Leben geführt haben.
In über 130 biographisch-bibliographischen Porträts sowie über 140 Kurzporträts werden die Lebenswege und das Engagement von bekannten Frauen und Berühmtheiten wie Käte Kruse, Louise Aston, Elisabeth von Ardenne, Fontanes ‚Effi Briest‘, Jenny Marx oder Hedwig Courths-Mahler, von Protagonistinnen der Ersten Frauenbewegung wie Gertrud Bäumer, Elisabeth Gnauck-Kühne, Jenny Hirsch und Lily Braun, Unternehmerinnen wie Selma Rudolph oder der Schauspielerinnen Henny Porten und Lia Wöhr neuartig präsentiert.
Erstmals gelingt es zudem die Verdienste von bislang unbekannten, vergessenen oder noch nicht erforschten Juristinnen, Politikerinnen, Widerstandskämpferinnen, Wissenschaftlerinnen, Frauenrechtlerinnen, Schriftstellerinnen, Pädagoginnen, Ärztinnen, Künstlerinnen, Sportlerinnen, Regisseurinnen oder Unternehmerinnen zu würdigen und ihnen einen Platz in der Geschichte zu geben.

Verlag Böhlau Wien/Köln, 2018
ISBN: 978-3-41251-145-6

Und wenn im Harz die Bratkartoffeln blühn

Und wenn im Harz die Bratkartoffeln blühn Anthologie zum 2. Literaturpreis Harz Renate Maria Riehemann (Hg.)

Auf großer Fahrt ins Nichts​ / Bettina Fügemann

In den humorvollen, empathischen und bewegenden Geschichten und Gedichten geht es um nicht nur glatt rechts gestrickte Antworten, sondern auch komplizierte Lochmuster. Wer
sich darauf einlässt, einen Blick durch die Löcher zu werfen, entdeckt mehr als die in Worte gekleidete Schönheit und Schroffheit, Geschichte und Gegenwart des Harzes, der trotz Technisierung seine Mystik nicht verloren hat.
Prosa und Lyrik bereits bekannter, aber auch unbekannter Autoren der Region zu stärken, ihnen ein Sprachrohr zu sein, das ist die erklärte Aufgabe des Literaturpreises Harz und der dazugehörenden Anthologie.
Gedichte und Geschichten von 65 Autoren wurden aus der Vielzahl der Beiträge zur 2. Ausschreibung ausgewählt.

Geest-Verlag, 2018
ISBN: 978-3-86685-682-0

Dämmerung. Anthologie des AutorenVerbandes Franken e.V. zum Schaeff-Scheefen-Preis (Anthologie) 
Autenrieth, Norbert / Goldmann, Gerhard (Hrsg.)

Abhandengekommen / Bettina Fügemann

Dämmerung erhellt oder verdunkelt – je nachdem, wann sie eintritt. So sind auch die Kurzgeschichten zum Motto des Schaeff-Scheefen-Preises 2017, von heiter und beschwingt bis nachdenklich und düster: ein Kinderspiel, das beinahe tragisch endet; ein Modell, das die Kunstwerke des Meisters zu retten versucht; Augenblicke, die Leid und Hoffnung in sich tragen; Heilige, die ihren Platz in der Kirche verlassen; eine Pilzsuche, die einen Bogen über Generationen schlägt; ein verstorbener Dichter, den man verschlafen hat … Abwechslungsreiche Geschichten nicht nur für die frühen Morgen- und Abendstunden!

Verlag Königshausen & Neumann, 2017
ISBN: 978-3-8260-6270-4

Und dann ist das Kaninchen gestorben: Kurzweilige und tiefsinnige Geschichten und Gedichte von Harzer Autoren

Runas Stimme / Bettina Fügemann

Was kann das für Folgen haben, wenn plötzlich und unverhofft ein Kaninchen stirbt – das Kaninchen. Eines ist klar: Es wird sich etwas verändern. So oder so! Im schlimmsten oder auch besten Fall ist ab jetzt gar nichts mehr, wie es vorher war.
Harzer Autoren haben sich den plötzlichen Wendungen und Umbrüchen im Leben auf ihre ganz individuelle, vielfältige und lebendige Art und Weise gestellt. Manche Umbrüche sind erhofft, manche unverhofft, manche freiwillig, manche erzwungen, manche mit weitreichenden Folgen. Nur äußerst selten spielt das Kaninchen dabei eine Rolle.
Das lesenswerte Ergebnis sind kurzweilige, lustige, verrückt-fantastische, aber auch besinnliche, tiefsinnige und traurige Gedichte und Geschichten. Hand in Hand präsentieren sie sich im vorliegenden Band.

Geest-Verlag, 2016
ISBN: 978-3-86685-577-9

6. Meine Texte

Albrecht Franke (Hrsg.) Der Krieg brach wirklich aus Gespräch mit und über Edlef Köppen

Arras / Bettina Fügemann

36 Autoren nähern sich dem Schriftsteller Edlef Köppen (1893–1939) und seinem Antikriegsroman »Heeresbericht« (1930)
Edlef Köppen (1893–1939) ist heute wie sein 1930 erschienener Roman »Heeresbericht» weitgehend unbekannt. In dem Buch schildert er die Erlebnisse eines Kriegsfreiwilligen, der durch die Schrecken des Krieges psychisch zusammenbricht. Der Roman wurde nach 1933 von den Nationalsozialisten auf einer Liste des »schädlichen und unerwünschten Schrifttums« vermerkt.
Aus Anlass der 100. Wiederkehr des Beginns des Ersten Weltkriegs treten 36 Autoren in einen »Dialog« mit dem Genthiner Schriftsteller, setzen sie sich mit ihm und einem der wichtigsten Bücher über den ersten Weltenbrand auseinander.
Die Anthologie nährt sich dem Autor dabei auf ganz verschiedene Art: in Essays, Erzählungen, Gedichten und biografischen Texten. Eine Sammlung im Sinne der Wiederentdeckung Köppens, die viele Leseansprüche bedient.

Mitteldeutscher Verlag, 2013
ISBN 978-3-95462-190-3